Obstgehölze

Stachelbeerstrauch mit Früchten

Unter Obstgehölzen versteht man nicht nur Obstbäume wie die beliebten Klassiker Apfelbaum, Kirschbaum oder Birnbaum. Wer leckere Früchte aus dem eigenen Garten ernten will, vor allem wenn es ein kleiner Garten ist, kann auf Obststräucher zurückgreifen. Denn zwischen A wie Apfel und Z wie Zwetschge gibt es zahlreiche Obstsorten, die nicht am Baum, sondern am Strauch wachsen.

Der Unterschied zwischen Obstbaum und Obststrauch
Obststräucher kann man nicht mit Obstbäumen verwechseln, da beide Obstgehölze sich durch ihre Wuchsform unterscheiden. Wie der Name schon sagt, handelt es sich bei Obststräuchern um Sträucher. Diese Pflanzen können den Boden bedecken oder aufrecht wachsen und haben, anders als Bäume, keinen Hauptstamm. Vielmehr verzweigen sich diese Obstgehölze in Bodennähe in viele kleinere Stämme. Sie brauchen nicht so viel Platz wie ein Baum. Man kann sie z. B. als Hecke pflanzen. Aber sie können auch frei im Garten stehen. Bei der richtigen Pflege können sowohl Obstbäume als auch Obststräucher eine schöne Blütenpracht haben und eine reiche Ernte bescheren.

Obstbaum oder Obststrauch?
Die Frage, ob man sich Obstbäume oder Obststräucher in den Garten pflanzt, hängt nicht nur vom Platz ab, sondern davon, welche Vorlieben man bei Obst hat. Wer Birne bevorzugt, wird sich keinen Apfelbaum in den Garten pflanzen. Es ist also keine Frage von besser oder schlechter, wenn man sich für eine Sorte entscheidet. Die beliebtesten Obstbäume sind Apfel, Birne und Kirsche. Bei den Obststräuchern ist es Beerenobst wie Johannisbeere, Stachelbeere, Brombeere, Himbeere, Heidelbeere und Preiselbeere. Beerensträucher sind in vielen Gärten zu finden.

Die Pflege von Obstgehölzen
Pflanzen brauchen grundsätzlich Pflege. Da macht es keinen Unterschied, ob man einen Obstbaum oder einen Obststrauch im Garten hat. Beide muss man schneiden, wenn man viel Obst ernten will. Wann und wie der Schnitt erfolgen muss, hängt von der jeweiligen Sorte ab. Einen Apfelbaum schneidet man beispielsweise genau wie Pfirsich im Winter, während man den Aprikosenbaum unmittelbar nach Ernte der Aprikosen zurückschneiden sollte, wenn es noch warm ist. Man kann im Zweifelsfall bei Baumschulen nachfragen, wann und wie eine bestimmte Obstbaumsorte geschnitten werden muss, wenn man sich nicht auskennt. Bei Obsträuchern ist es ganz ähnlich. Auch da hängt der Zeitpunkt des Rückschnitts von der Sorte ab.

Obstgehölze benötigen Dünger, wenn man Wert auf eine reiche Ernte legt. Hierbei ist der richtige Zeitpunkt entscheidend. Bäume und Sträucher werden im Frühjahr gedüngt, wenn ihre Wachstumsphase einsetzt und sie Triebe bilden. Dann nämlich nehmen sie Nährstoffe auf.

Auch das richtige Gießen ist entscheiden. Praktisch sind Bewässerungssäcke für Bäume und Bewässerungsringe für Obststräucher. Gerade in Zeiten heißer, trockener Sommer sollte man darauf achten, dass Obstgehölze genug Wasser bekommen. Ein Bewässerungssack gibt das Wasser gleichmäßig an den Boden ab und hält diesen feucht.